Neues von den Imprägnatoren

Impregnatoren

Aktuelle Geschichten, Neuigkeiten und Wissenswertes vom Imprägnierserivce

Aktuelle Geschichten, Neuigkeiten und Wissenswertes vom Imprägnierserivce mehr erfahren »
Fenster schließen
Neues von den Imprägnatoren

Impregnatoren

Aktuelle Geschichten, Neuigkeiten und Wissenswertes vom Imprägnierserivce

Nicht nur das Bike will gepflegt sein – Textile Motorradbekleidung richtig waschen und imprägnieren! Der Frühling ist da und mit ihm der Start in die neue Motorradsaison. Für alle passionierten Biker ist jetzt erstmal Maschinenpflege und -wartung angesagt. Da wird hingebungsvoll gewaschen, poliert, geschraubt und mit Kollegen gefachsimpelt. Ganze Samstagnachmittage werden bereitwillig dafür geopfert. Wenn es aber darum geht, die Motorradbekleidung nach der langen Winterpause wieder startklar zu machen, halten sich die Begeisterung und der Tatendrang vieler Motorradfans nicht selten in Grenzen.

„Ist das noch Handwerk?“

Digitalisierung und Handwerk. Dies mag zunächst nach einem Widerspruch klingen, ist bei MeyerundKuhl Spezialwäschen jedoch längst gelebte Unternehmenspraxis. Aufmerksam geworden auf die Hardegser Erfolgsgeschichte berichtet nun auch die Wirtschaftszeitung der Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachen in ihrer aktuellen Ausgabe ausführlich über MeyerundKuhl, einem führenden Spezialisten für die professionelle und umweltschonende Reinigung und Imprägnierung von Outdoor- und Funktionstextilien.
Trägt deine Outdoorjacke oder -hose den Hinweis „100% Fluorocarbon free“, „PFC-frei“ oder „ohne PFC“? Dann hast du beim Kauf der Umwelt und deiner und unser aller Gesundheit einen großen Gefallen getan. Damit du lange Freude an dem guten Stück hast und die Schutzfunktion und Atmungsaktivität gewahrt bleiben, solltest du es allerdings regelmäßig nachimprägnieren. Und auch hierbei sollte der Einsatz von gefährlichen Schadstoffen besser der Vergangenheit angehören.