PSA-Wäschebeutel

24,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • MuK169202
  • 0,50 kg
  • 4260641040063
  • PSA-Wäschebeutel
Der neue PSA-Wäschebeutel von MeyerundKuhl dient dem sicheren Transport kontaminierter Ware. Ist... mehr
Produktinformationen "PSA-Wäschebeutel"

Der neue PSA-Wäschebeutel von MeyerundKuhl dient dem sicheren Transport kontaminierter Ware. Ist die PSA durch den Einsatz mit kritischen Fasern wie Asbest oder bestimmten Sorten von Glaswolle kontaminiert, so darf diese auf keinen Fall einfach in einem Karton oder einer Plastiktüte verpackt an uns versendet werden. Kontaminierte Bekleidung gehört schon an der Einsatzstelle in unseren PSA-Wäschebeutel. Dieser ermöglicht, dass auf dem gesamten Weg von der Einsatzstelle bis in unsere Waschmaschinen kein Mensch mehr mit der kontaminierten Ware in Berührung kommen kann. Der PSA-Wäschbeutel wird am einfachsten in einem Karton an uns versendet. Hier kaufen Sie nur den PSA-Wäschebeutel, den weiteren Ablauf bei kontaminierter Ware klären Sie bitte direkt mit dem MeyerundKuhl PSA-Server ab.

Hier die Anleitung, wie der Kamerad an der Einsatzstelle mit der (möglichweise) kontaminierten Einsatzbekleidung umzugehen hat:

Ein Feuerwehrmann kommt kontaminiert aus dem Einsatz und verpackt seine PSA mithilfe des Wäschebeutels von MeyerundKuhl:

  1. Er zieht seine Feuerwehrhandschuhe aus und verpackt diese in einen der beigelegten Plastikbeutel, ohne sich selbst zu kontaminieren
  2. Er zieht sich Einweghandschuhe an, setzt seinen Helm ab, entfernt alle angebrachten Gegenstände und verpackt diesen in einen weiteren Plastikbeutel, das Nackentuch wird in den Wäschebeutel getan
  3. Trägt der Feuerwehrmann keine Form des Atemschutzes mehr, so sollte er sich mindestens eine Staubfiltermaske der Schutzklasse FFP2 aufsetzen
  4. Es werden alle Gegenstände aus den Taschen geräumt
  5. Anschließend zieht der Feuerwehrmann seine Stiefel aus und stellt sich auf den Wäschebeutel, die Stiefel werden zu den Handschuhen in den Plastikbeutel gelegt
  6. Weiterhin werden nun Jacke, Hose und sonstige Textilien ausgezogen und in den Wäschebeutel verpackt
  7. Alle verwendeten Beutel werden fest verschlossen
  8. Abschließend werden die Handschuhe und Staubmaske abgelegt und später entsorgt
  9. Der Feuerwehrmann kann sich nun seine bereitgelegten Wechselklamotten anziehen
  10. Zuletzt reinigt er sich Gesicht und Hände, beispielsweise mit dem beigelegten Hygienetuch
Weiterführende Links zu "PSA-Wäschebeutel"